unsere Sponsoren

Wiesecker.jpg

Ausstatter

Abteilung Kegeln

Ersatzgeschwächt 2 Punkte liegen gelassen

Am 8. Spieltag der Landesklasse 7 mussten die Jungs vom SVB beim SSC Weißenfels auf dem Platz in Uichteritz antreten.
Nachdem man am vergangenen Spieltag als Liganeuling den Spitzenreiter aus Großgrimma souverän mit 3:1 nach Hause schickte, wollte man diesen Schwung und Selbstvertrauen zum SSC mitnehmen.
Die Tabellenkonstellation versprach vor dem Spieltag unter gewissen Umständen sogar eine Tabellenführung, was für einen Aufsteiger eine schöne Momentaufnahme wäre.
Man hatte sich somit viel vorgenommen.
Leider musste Trainer Ronny Scharf neben den langzeitverletzten Spielern und der dadurch momentan schon gelichteten Reservebank gegenüber der Vorwoche auf 3 weitere Spieler verzichten (Peer Hasse-gelb/rot; Dominik Müller und Tom Schwabe verletzt). 
Somit rückte Andre Saager, Bastian Schlag und der nach Verletzung zuletzt pausierende Phillip Graf in die Startelf auf.
Die Gastgeber begannen das Spiel sehr nervös, denn schon in der 2. Minute leisteten sie sich einen Fehlpass kurz vor dem eigenen Strafraum und Kaba Diakite erkämpfte sich den Ball. Leider landete sein Schuss von der Strafraumgrenze nur am Pfosten der Weißenfelser. Der Nachschuss von Thomas Fau ging auch nur über die Querlatte. Das hätte die frühe Führung sein können und hätte aus taktischer Sicht unserem Team in die Karten gespielt.
Im Gegenzug kam auch schon der SSC zu seiner ersten Chance, als Franco Hendess sich auf der linken Burgwerbener Abwehrseite durchsetzte und aus spitzem Winkel den Ball am Tor vorbei schoss.
Nach diesen ersten beiden Aktionen spielte sich das Geschehen mehr oder weniger im Mittelfeld ab und dem SVB gelang in der Offensive wenig Nennenswertes.
Die Weißenfelser hatten in dieser Phase allerdings auch keine erwähnenswerten Chancen, obwohl sie sich das eine oder andere Mal bis in den Burgwerbener Strafraum vorarbeiteten konnten.
Erst in der 27. Minute konnte sich Diakite wieder einmal in Szene setzen, wurde jedoch wurde vom Schiri-Team überraschend wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung auf seinem Weg zum SSC-Tor ausgebremst. Eventuell die einzige Fehlentscheidung des guten Schiris an diesem Tag.
In der 40. Minute war die Abwehrreihe der Burgwerbener im Sekundenschlaf und leistete sich einen Fehlpass an der Strafraumgrenze.
Glücklicher Weise  war Daniel van Nessen im Tor auf der Höhe des Geschehens und parierte den Torschuss. 

Nach der Halbzeitpause kam der SVB mit neuem Schwung aus der Kabine, wollte man doch die 3 Punkte mit auf den Zeiselberg nehmen.
Nach einem schönen Freistoß von Thomas Fau auf Kaba Diakite in der 47. Minute ging dessen Kopfball noch am Tor vorbei.
Nur 2 Minuten später war es dann aber soweit. An der Mittellinie konnte Yves Herrmann einen langen Ball über 40 Meter zu Basti Schlag auf rechts Aussen schlagen und dieser spielte den Ball sofort auf den mitgelaufenen Diakite. Diese Möglichkeit ließ sich Kaba nicht entgehen und legte den Ball zum 0:1 in die Maschen.
Bis zur 60. Minute bestimmte nun der SVB das Geschehen und kam mehrfach zu Gelegenheiten, jedoch hatte völlig überraschend der SSC eine Großchance, da man sich mit kurzen Pässen bis an den 5-Meter-Raum von van Nessen durcharbeitete und zum Abschluss kam. Mit einer Glanzparade konnte van Nessen den Ausgleich verhindern und zur Ecke klären.
In der 61. Minute leistete sich der SVB an der Mittelinie einen Fehlpass. Der SSC kam dadurch sofort wieder mit schnellem Passspiel auf ihrer linken Seite zum Torschuss. Der Ball konnte zwar von van Nessen erneut gehalten werden, jedoch nutzte der nachgelaufene Scott Rabe vom SSC die Situation und konnte trotz Bedrängnis den Abpraller über die Linie drücken. Nun stand es 1:1 und der SVB war gefordert, wieder etwas mehr für das eigene Spiel zu tun, wollte man die 3 Punkte hier mitnehmen.
Obwohl man von nun an wieder das spielbestimmende Team war und sich das Geschehen zu großen Teilen in der Hälfte vom SSC stattfand, kam man bis zum Abpfiff leider zu keinen erwähnenswerten Chancen mehr.
So richtig freuen konnte sich über die Punkteteilung keiner der Burgwerbener, jedoch sollte man nicht vergessen, dass man der Aufsteiger in dieser Staffel ist und man in den schon gespielten Partien durchaus erkennen konnte, dass man selbst als Liganeuling auf dem Niveau der Landesklasse mitspielen kann.
Dies gilt es schon am kommenden Samstag zu beweisen, denn am 8. Spieltag reisen die aktuell zweitplatzierten Kicker vom FC RSK aus Freyburg auf dem Zeiselberg an.
Anstoß ist 14 Uhr und das Team sowie der Betreuerstab hoffen auf zahlreiches Erscheinen und Unterstützung der Burgwerbener Anhänger.
Eine Reihe!

sbue

Besucher

Heute 3

Gestern 21

Woche 24

Monat 572

Insgesamt 240204

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

SVB bei FaceBook

Login Form

Joomla Template - by Joomlage.com