• S01
  • S03
  • S04
  • S05

Vorschau 1.Männer

Vorschau 2.Männer

unsere Sponsoren

Marien-Apotheke.jpg

Ausstatter

Abteilung Kegeln

Willkommen beim

 

SV Burgwerben 1906 vs. TSV Leuna 1:4

Gegen den TSV ist derzeit noch nichts zu gewinnen

Am 11. Spieltag der Landesklasse Staffel 7 empfing das Aufsteiger-Team vom SV Burgwerben die aktuell auf dem zweiten Platz liegenden Jungs vom TSV Leuna. Nachdem der SVB vor dem Spiel als Aufsteiger sogar auf dem 5. Tabellenplatz lag, hoffte der eine oder andere darauf, auch gegen den TSV aus Leuna wenigstens einen Punkt zu gewinnen, was dem bisherigen sehr positiven Saisonverlauf entsprechen würde. Von Beginn an konnte man jedoch die individuelle Klasse der Leunaer erkennen, denn sie bestimmten sofort den Spielverlauf, auch wenn große Chancen auf beiden Seiten vorerst Mangelware waren. In der 19. Minute bekam der SVB allerdings einen Freistoß vor dem Strafraum des TSV zugesprochen. Tomas Fau schoss diesen an der Mauer vorbei, wobei der Ball abgefälscht wurde und Richtung langen Pfosten sprang. Dort stand Yves Herrman  goldrichtig und konnte zum 1:0 für die Burgwerbener vollenden. Nach diesem Führungstreffer des SVB hofften die zahlreichen Anhänger der Hausherren darauf, dass man dem TSV mit der Führung einen Schock verpassen konnte und dieser nun etwas schwächer werden würde. Leider gingen die Leunaer aber mit dem Rückstand sehr routiniert um und konnten schon in der 27. Minute durch einen Sonntagsschuss von Nils Walther aus etwa 25 Metern den Ausgleich zum 1:1 herstellen. Unser Keeper war beim Schuss machtlos. Bis zur Halbzeit konnte der SVB noch ganz gut mit dem Tempo des TSV mithalten und kam selbst auch zu der einen oder anderen Chance. Zu erwähnen ist dabei ein vermeintliches Tor, welches allerdings nicht ohne Diskussionen vom Linienrichter auf Abseits entschieden wurde. Die Leunaer selbst waren aber mit ihrem schnellen und paßgenauen Fußball immer brandgefährlich. In dieser Phase hätte jede der beiden Mannschaften das Führungstor schießen können. In der Halbzeit musste leider Stephan Rackow verletzungsbedingt gewechselt werden. Für ihn kam Dominik Müller.

Nach Anpfiff der zweiten Spielhälfte schwanden unseren Jungs zusehend die Kräfte. Als nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr vom SVB der TSV einen Torschuss nur an den Pfosten setzen konnte, war allen Zuschauern klar, dass der TSV sich hier und heute mit nur einem Punkt nicht zufrieden geben würde. Eine mutmaßliche Vorentscheidung fiel, als Yves Herrmann als Regisseur der Burgwerbener in der 56. Minute verletzungsbedingt den Platz verlassen musste. Für Ihn kam Maximilian Böhm. Auch wenn sich der SVB mit allen Kräften gegen den TSV zu Wehr setzte, lag die Führung des TSV in der Luft. In der 68. Minute war es dann so weit. Die Abwehr des SVB konnte mehrfach einen Ball nicht aus dem Strafraum rausschlagen, so dass letztlich ein Schuss von B. Gumbrecht von einem Abwehrbein des SVB ins eigene Tor gelenkt wurde. Gumbrecht war es auch, der den Endstand durch 2 weitere Treffer in der 80. und 84. Minute zum 1:4 herstellte und dadurch sogar noch einen Hattrick erzielte. Nennenswerte Aktionen des SVB gab es ab Mitte der zweiten Hälfte nicht mehr. An diesem Tag war einfach nicht mehr drin. Der TSV aus Leuna war für unsere Jungs über die kompletten 90 Minuten einfach zu stark und findet sich mit diesem Auswärtssieg nach dem Spieltag auf dem ersten Tabellenplatz wieder. Der SVB verweilt trotz dieser Niederlage weiterhin auf dem 5. Platz, was für einen Liganeuling eine hervorragende Leistung darstellt!

Bevor der SVB am 01.12.2018 um 13.00 Uhr zum letzten Punktspiel der Saison den ESV Herrengosserstedt empfängt, muss der SVB am kommenden Samstag, den 24.11.2018, um 13.00 Uhr zum Nachhol-Pokalspiel (Kreispokal-Achtelfinale) bei der SG Blau-Weiss Bad Kösen antreten. Erinnern wir uns: erst in den letzten Minuten der vergangenen Saison konnte der SVB durch einen glücklichen Sieg beim SC Naumburg II den Aufstieg perfekt machen. Die Bad Kösener lagen in Lauerstellung mit nur 1 Punkt Rückstand und hofften auf einen Fehler des SVB am letzten Spieltag. Ausschlaggebend für die Burgwerbener Tabellenführung war der direkte Vergleich auf dem Zeiselberg, den der SVB glücklich kurz vor Schluss mit einem „hineingestolperten“ Tor von Sven „Albi“ Albrecht mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Gehen wir also davon aus, dass die Bad Kösener deshalb noch eine „offene Rechnung“ begleichen wollen und freuen uns auf ein attraktives Fussballspiel!

 

Die Beitragszahlung für die Mitglieder der Abteilung Fußball nur über die Bankverbindung

Sparkasse Burgenlandktreis

IBAN DE90 8005 3000 3017 0018 30

BIC NOLA DE 21 BLK

Wir bitten unsere Mitglieder dies zu beachten !

 

 

 

Besucher

Heute 3

Gestern 21

Woche 24

Monat 572

Insgesamt 240204

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

SVB bei FaceBook

Login Form

Joomla Template - by Joomlage.com